Tipps und Tricks

Wo ist der Unterschied zum Graffiti?

Auch Graffiti wird von talentierten Menschen auf freie Wände und flächen gesprüht. Meistens wird der Boden allerdings ausgespart. Die Motive finden hauptsächlich auf Mauern, Brücken, Zügen, Häuserwänden oder anderen Bauwerken Platz. Leider sind nicht immer alle Graffiti hübsch anzusehen, dennoch gibt es tolle Motive. Graffiti entsteht meist ohne Erlaubnis und Nennung des Künstlernamens. Grundsätzlich werden bei dieser Art von Kunst mit Sprühdosen Bilder, Schriftzüge oder andere Zeichen öffentlich gemacht. Der Volksmund streitet sich darüber, ob Graffitis Kunst sind oder eher eine Form von Vandalismus. Viele Sprayer („Graffiti Künstler“) hinterlassen ihre Bilder auf privatem Besitz, sodass danach eine Menge Reinigungsarbeiten anfallen. Leider gibt es viel zu häufig Motive, die nicht hübsch anzusehen sind, sondern einfach „nur“ eine Message beinhalten. Mittlerweile gibt es viele Städte und Kommunen, die sich um Freiflächen für Graffiti Künstler bemühen, damit das allgemeine, verbotene Besprühen von öffentlichen Gebäuden entfällt. Die Kosten für die Reinigung betragen nämlich alleine in Deutschland jährlich 500 Millionen Euro.